Herzlich willkommen bei uns in Hofstetten...
Herzlich willkommen bei uns in Hofstetten...
...wir freuen uns über Ihren Besuch!
 
 
Herzlich willkommen bei uns in Hofstetten...
...wir freuen uns über Ihren Besuch!
1
2
3

Aktuelles

Ein herzliches Willkommen auf der Homepage der Gemeinde Hofstetten

Winterbild

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
liebe Gäste,

ich darf Sie herzlich auf der Homepage der Gemeinde Hofstetten willkommen heißen.

Diese Homepage soll unseren Besuchern einen kurzen Einblick in die vielfältigen wirtschaftlichen, landwirtschaftlichen, strukturellen und kulturellen Gegebenheiten unserer Heimatgemeinde bieten. Möge sie einen Beitrag leisten, dass manche Besucher dieser Seite zukünftig von uns als Gäste oder als Bürger in Hofstetten begrüßt werden können.

Das Rathaus steht Ihnen allen offen. Die Homepage der Verwaltung soll Ihnen dabei einen ersten Eindruck vermitteln und Hilfestellung bieten, Sie aber gleichzeitig über alles Interessante und Wissenswerte - rund um die Gemeinde Hofstetten und die Gemeindeverwaltung -  auf dem Laufenden halten.
Ich wünsche mir, dass die Bürgerinnen und Bürger im Mittelpunkt stehen. Sowohl ich, als auch meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Rathaus, werden stets versuchen, eine Lösung für Ihre Wünsche und Anliegen zu finden.

Ich freue mich über Ihren Besuch und lade Sie neben diesem virtuellen Abstecher ein, unsere Heimat auch persönlich kennenzulernen.

Mit freundlichen Grüßen

Henry Heller Bürgermeister

Henry Heller
Bürgermeister

 

Aus dem Gemeinderat

Protokoll über die öffentliche Sitzung des Gemeinderates Hofstetten

Protokoll über die öffentliche Sitzung des Gemeinderates Hofstetten

im Sitzungsraum am 8. November 2016

Anwesend:

Bürgermeister: Henry Heller

Gemeinderäte:

Allgaier Arnold
Kornmaier Elisabeth
Kaspar Bernhard 
Kinast Hubert  
Krämer Bernhard 
Neumaier Veronika
Mickenautsch Meinrad        
Schwendemann Stefan
Uhl Wilhelm


Als Schriftführer: Hauptamtsleiter Martin Göhringer

Beamte, Angestellte usw.: Rechnungsamtsleiter Markus Neumaier

Es fehlte:   Kaltenbach Angela (e)

Zuhörer:  1

Der Bürgermeister eröffnete die Sitzung um 20.00 Uhr und stellte fest, dass die Gemeinderäte durch Ladung ordnungsgemäß berufen worden waren.               

Die Tagesordnung der öffentlichen Sitzung ist mit Ort und Stunde öffentlich bekannt gegeben worden. Danach wurde in der Sitzung über die auf der Tagesordnung stehenden Gegenstände eingetreten.      

Bürgermeister Heller hieß alle Gemeinderäte zur öffentlichen Sitzung herzlich willkommen und begrüßte die anwesenden Zuhörer sowie die Pressevertreter.

Zur Tagesordnung:   

TOP 1
Verschiedenes, Bekanntgabe der Beschlüsse aus nicht öffentlicher Sitzung und Frageviertelstunde

Bürgermeister Heller sagte, dass der Hofstetter Sommerspaß 2016 wieder ein großer Erfolg war. Er hat sich vor kurzem bei den ehrenamtlichen Helfern bei einem Umtrunk persönlich bedankt und wollte sich in der Sitzung nochmals öffentlich bedanken.  

Der Vorsitzende zeigte Bilder von sanierten Straßenschächten. Die Gemeinde hat in der letzten Zeit 10 Straßenschächte zum Preis von 6.670 EUR saniert. Es ist geplant, weitere Schächte zu sanieren.   

Fragen wurden keine gestellt.   

TOP 2 
Kindergarten "Sterntaler"

a) Neuregelung der Öffnungszeiten und Anpassung de Gebühren zum 01.01.2017                          b) Änderung der Betriebserlaubnis

Sachverhalt:   Um den Wünschen der Eltern nach flexibleren Öffnungszeiten gerecht zu werden, wurden in enger Zusammenarbeit und Absprache mit der Kindergartenleitung verschiedene Möglichkeiten durchdacht.  

In der nicht-öffentlichen Gemeinderatsitzung am 20.09.2016 wurde der Rat schon über die geplanten geänderten Betreuungsformen informiert und hatte keine Einwendungen.  

Mittlerweile wurde bei den Eltern eine Umfrage durchgeführt, bei der der tatsächliche Bedarf ermittelt wurde.   Aufgrund dieser Umfrage sollen die Öffnungszeiten des Kindergartens ab 01. Januar 2017 wie folgt geregelt sein:    

Für die Betreuung jedes Kindes soll es in Zukunft zwei Wahlmöglichkeiten geben.

Entwurf Ortsmitte

Um diese Neuerungen einzuführen, muss die Änderung der bestehenden Betriebserlaubnis des Kindergartens beim Kommunalverband für Jugend und Soziales Baden-Württemberg (KVJS) beantragt werden. Um diese zu erhalten und um den geregelten Ablauf im Kindergarten zu gewährleisten, ist eine personelle Aufstockung des Kindergartenpersonals von insgesamt 1 Stelle notwendig.

Deshalb soll zum 01. Januar 2017 eine neue Erzieherin als Teilzeitkraft mit 72 % eingestellt werden (Ausschreibung der Stelle ist aus Zeitgründen schon erfolgt). Außerdem soll das bestehende Personal um 0,28-Stellen aufgestockt werden.  

Beschlussvorschlag:  

Der Gemeinderat stimmt der vorgeschlagenen Änderung der Öffnungs- und Betreuungszeiten des Kindergartens ab 01. Januar 2017 und den entsprechenden Gebührensätzen zu und beauftragt die Verwaltung die Änderung der Betriebserlaubnis beim KVJS zu beantragen. Weiterhin stimmt der Gemeinderat der notwendigen personellen Aufstockung des Kindergartenpersonals zu.  

Bemerkungen/GR-Beiträge:

Bürgermeister Heller erläuterte, dass die Betreuungszeiten auf Wunsch der Eltern geändert werden. Seitens des Kindergartens sollen verlängerte Öffnungszeiten angeboten werden, so dass die Eltern flexibler ihre Kinder in den Kindergarten bringen können. Ein Mittagessen kann momentan nicht angeboten werden. Rechnungsamtsleiter Neumaier und Bettina Kohler als Leiterin des Kindergartens stellten die neuen Zeiten mit den Gebühren anhand einer Präsentation vor. Danach hatten die Gemeinderäte Gelegenheit, Fragen zu stellen. GR Kaspar wollte wissen, warum die Zeiten morgens für unter 3-jährige und über 3-jährige differieren. Frau Kohler meinte, dass dies aus der Bedarfsumfrage ermittelt wurde. Auch wollte Kaspar wissen, warum bei den Kindern unter 3 Jahren mittags zwischen 12:30 Uhr und 13:00 Uhr differenziert wird. Auch dies ist dem Bedarf geschuldet. Auf Nachfrage von GR Krämer sagte Frau Kohler, dass Kinder, die morgens die verlängerten Öffnungszeiten nutzen mittags nicht mehr den Kindergarten besuchen dürfen. Dies ergibt sich aus gesetzlichen Regelungen.

Nachdem alle Fragen beantwortet waren, wurde wie folgt abgestimmt.

Abstimmung:     Ja: 10            Nein: -                      Enth.: -                        Befangen: -           

TOP 3 

Bauantrag: Neubau eines Mehrfamilienwohnhauses mit 3 Carports in Holzbauweise auf        Flst.Nr. 1013  

Dem Bauvorhaben wurde einstimmig zugestimmt.

TOP 4

Bauantrag: Neubau eines Einfamilienwohnhauses mit Carport auf Flst.Nr. 1018                               

Dem Bauvorhaben wurde einstimmig zugestimmt.   

TOP 5

Bauantrag: Neubau eines Einfamilienhauses mit Carport und vier Stellplätzen auf Flst. Nr. 919

- Erteilung des gemeindl. Einvernehmens nach §§ 36 i.V.m. 33 BauGB


Sachverhalt:   

Momentan wird der Bebauungsplan „Dorfwiesen“ durch das Büro Zink geändert. Die Änderung wurde notwendig, weil die Familie Engelhardt ansonsten ihr geplantes Bauvorhaben nicht realisieren kann. Der Bebauungsplan soll in der Dezembersitzung beschlossen werden. Da die Familie Engelhardt aber schon im Vorfeld die Baugenehmigung möchte, ist es notwendig, dass die Gemeinde ihr Einvernehmen nach §§ 33, 36 BauGB erteilt. Im Anhang sind nochmals die Pläne des Vorhabens beigefügt. 

Beschlussvorschlag:  

Der Gemeinderat erteilt gem. §§ 33, 36 BauGB sein Einvernehmen, dass die Baugenehmigung vor Inkrafttreten des geänderten Bebauungsplans „Dorfwiesen“ erteilt werden kann.  

Bemerkungen/GR-Beiträge:    

Abstimmung:     Ja: 10            Nein: -                      Enth.: -                        Befangen: -                     


TOP 6   
Bekanntgaben, Verschiedenes, Wünsche und Anträge, Frageviertelstunde    

Fragen wurden keine gestellt.

Um 20:25 Uhr schloss Bürgermeister Heller die öffentliche Sitzung.

 

Kontakt

 
 

Öffnungszeiten Rathaus

Montag - Donnerstag
8.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag
14.00 - 18.00 Uhr
Freitag
8.00 - 13.00 Uhr